Wie ein Baum

Schwitzhüttenritual

Schwitzhüttenfeuer

 

Beim Schwitzhüttenritual feiern wir die Hochzeit von Großvater Sonne
und Großmutter Erde. Dabei dürfen wir uns in den Schoß von Großmutter Erde begeben und uns den heilenden Prozessen des Betens, Dankens und Bittens hingeben. Heiße Steine, die zuvor auf einem großen Feuer, Symbol für Großvater Sonne, erhitzt werden, und das aufgegossene Wasser lassen uns große Bewegung in unseren Herzen erleben.
In Anwesenheit der Kräfte manchmal weinend, manchmal lachend, manchmal sehr stille in tiefer Verbindung mit uns selbst und unseren Mitmenschen. Um dann beim Verlassen der Schwitzhütte neu geboren zu werden.
Für das Schwitzhüttenritual suche ich noch einen Platz in der Nähe von Gummersbach. Für Vorschläge und Ideen wäre ich sehr dankbar ! Ab und zu finden Schwitzhüttenrituale in der Eifel statt.

Feuer und Schwitzhütte

Medizinradzeremonie

In dieser Zeremonie halten wir eine Zeit inne, widmen uns dem Themas der der jeweiligen Jahrezeit, um uns den speziellen Prozessen und Qualitäten in dieser Zeit in uns selbst bewußt zu werden. Dabei rufen wir "die Kräfte" und erfahren über unterschiedliche Ebenen über die Welt aus schamanischer Sicht. Mit unseren Emotionen, dem Geist, dem Körper und dem Spirit binden wir uns harmonisch durch beten, singen, danken und bitten, abgeben und empfangen, atmen und "nichts tun" an die "Kräften" an. Mit dieser Zeremonie feiern wir im Kreis der Menschen uns selbst, andere und das Leben !

 

Baumzeremonie

Der Baum als Vermittler zwischen den Kräften und Dir.
Da das Energiefeld, also die Aura der Bäume dessen der Menschen sehr ähnlich ist, können wir leicht mit ihnen kommunizieren. Die Beziehung zwischen Baum und Mensch ist daher seit jeher sehr stark.

Eine spezielle Zeremonie unterstützt uns dabei, im engen Kontakt mit einem Baum gezielt Fragen zu stellen und die Antworten der Kräfte in uns aufzunehmen.
Wir lassen uns überraschen von der Sprache der Bäume und den Geschenken der Natur.

 

Ahnenzeremonie

Sich in den großen Ahnenstrom zu stellen, um Teil dieser Kraft zu sein und für das eigene Leben Schub zu bekommen, darum geht es in den Ahnenzeremonien. Wir danken unseren Blutsverwandten, aber auch allen die schon waren, noch sind und sein werden und schenken etwas von uns in jeder Zeremonie auf neue Weise.
Omitakoyasin -für all meine Verwandten !