Wie ein Baum

Einzelarbeit

auf dem Weg

In der Einzelarbeit widme ich mich ganz dem Menschen und dem was er auf körperlicher, seelischer und spiritueller Ebene mitbringt.
Ich begleite ihn in schwierigen Prozessen aller Art, arbeite mit an Lösungen für unterschiedlichste Probleme, helfe und unterstütze in Wachstumsprozessen.

Die Methoden dafür sind immer unterschiedlich und richten sich ganz nach dem Menschen, der sich mir anvertraut und dessen jeweiligem Thema. Manchmal braucht es schamanische Heilarbeit, Rituale oder Zeremonien, Rekreationen, Atemarbeit oder einfach nur Zuwendung. Oft entstehen dabei kreative Wege, die wieder in die Freude, Kraft und Lebendigkeit führen sollen.

Für diese sehr persönliche Arbeit bringe ich mein ganzes Mitgefühl und die notwendige entschiedene Kraft ein und schaue mit dem Herzen auf den Menschen mit der Frage "wer ist der Mensch wirklich?" und "welche Seele leuchtet da?" und was kann helfen ihn ein Stück näher zum wahren Kern zu bringen.

 

Die von mir angewandten Techniken sind unter anderem:

  • Seelenteilerückholung
    Seelenteileverlust bedeutet Dissoziation und beschreibt eine Überlebensstrategie in traumatischen Erlebnissen wie Unfall, Krieg, Einsamkeit, Operationen, erschreckende Ereignisse und Schocksituationen, was ein teilweisen Verlust von Seelenteilen zur Folge haben kann. Folgen sind dann z.B. Symptome wie Müdigkeit, Krankheit, Desorientiertheit, Abhängigkeit, oder Gefühle von 'nicht bei sich oder nicht vollständig zu sein'. Längerfristig kann ein solcher Verlust im Körper fixiert bleiben oder es entstehen Versuche, die verlorene Energie durch andere Energien zu ersetzen zB durch Süchte, Zwänge und Essattacken. Einen solcher Verlust erleiden alle Lebewesen im Laufe des Lebens. Durch die schamanische Technik können Seelenteile zurückgeholt und inteǵriert werden.

  • Fasertrennung 
    Wenn wir in Kontakt mit Menschen, Dingen oder Ereignissen gehen, geht ein Teil unseres Energiefeldes und Bewußtsein in Verbindung mit dem Gegenüber. Nach einer solchen Verbindung geht man im Normalfall aus dem Kontakt heraus und zieht die sogenannten 'Fasern' wieder zu sich zurück. Falls das von sich aus oder vom Gegenüber aus nicht geschieht entstehen 'starre Fasern', die nach einer Zeit nicht mehr ohne weiteres alleine gelöst werden können. Das geschieht z.B. durch unaufmerksames Verabschieden, Glaubenssätze und Konzepte, starre Ansichten, Wünsche und Bedürfnisse, Meinungen, Versprechungen, sexuellen Kontakten mit Übernachtung, usw. Folgen sind Energieverlust, ein Gefühl von 'gezerrt werden', Anhaftungen an Menschen, Situationen und Gegenstände, wie z.B. die schöne Uhr im Schaufenster, die einem nicht mehr aus dem Kopf geht.
    In einer speziellen Zeremonie werden diese Fasern durchtrennt und das Wissen über 'Faserhygiene' vermittelt.

  • Extraktion
    In einer sehr kraftvollen Zeremonie werden Krankheiten und Störfelder auf energetischer Ebene im Körper entfernt. Das kann begleitend oder unterstützend mit anderen Therapien und Behandlungen geschehen. Durch verschiedene Diagnoseverfahren werden die Störfelder, die entfernt werden sollen, lokalisiert und mit Hilfe von Pflanzen und Wasser gelöst und entfernt und durch 'gesunde' Energie ersetzt. Das Energiesystem wird auf diese Weise neu ausgerichtet. Körperliche Symptome aller Art, Krankheiten und 'Spuren' von Krankheiten können so behandelt werden.

  • Chakra-Balancieren
    Chakren (Räder) sind die Energiezentren im Körper, die die physische Ebene mit der feinstofflichen Ebene verbinden und durch Energiebahnen miteinander verbunden sind. Die sieben Hauptchakren liegen entlang der Wirbelsäule und bestimmen einen Teil unseres Ausdruckes in die Welt und die Manifestation des feinstofflichen ins grobstoffliche bzw substanzielle. In dieser Behandlung werden insgesamt zehn Chakren balanciert. Eine hamonisierende Methode, die idealerweise einmal im Monat wiederholt werden kann.

  • Rekreation
    in einer Rekreation reist man angeleitet in die Vergangenheit, um schwerwiegene Ereignisse begleitet noch einmal bewußt zu erleben, um dann das zu integrieren, was damals gefehlt hat oder geholfen hätte.
    Das kann ganz frei sein oder zu einem Thema, das sich jetzt im Leben zeigt. Oft haben immer wiederkehrende Themen ihren Ursprung in der Kindheit oder ganz allgemein in der Vergangenheit. EIne tranceinduzierende Technik führt ganz gezielt zu der jeweiligen Situation, die dann sehr sanft so rekreiert wird, daß die Kraft aus dieser Arbeit im hier und jetzt lebbar wird. Rekreieren meint dabei, daß man die Unterstützung erfährt, die es ermöglicht ein Ereignis ganz erleben zu können ohne daß ein Trauma (also nicht zu Ende erlebte traumatische Situation) entsteht.

  • Rebirthing (oder kreisförmiges Atmen)
    Traumatische Ereignisse manifestieren sich meistens auch auf der physischen Ebene. Mit dieser Methode werden Traumata über die körperliche Ebene aufgespürt, Blockaden durchbrochen und aufgelöst. Raum entsteht und aus Enge wird Weite. Eine wirklich im wahrsten Sinne befreiende schöne Arbeit.

  • Zeitlinienarbeit
    Die sogenannte Timeline ermöglicht eine überraschend genaue Prognose der Zukunft und ist für den Menschen in vielen kleinen Schritten selber fühlbar und erkennbar. Diese Methode kann helfen Entscheidungen zu treffen oder eine Aussicht auf den Weg zu bekommen, den man gehen möchte. 


 

weiter Informationen oder Fragen beantworte ich gerne persönlich!